MUSEUM

Das Thüringen-Museum soll auf rund 300 qm erstmals die Thüringer Kulturgeschichte im Zusammenhang präsentieren. Mit einigen herausragenden Exponaten sowie sinnlicher und moderner Präsentationsformen wird ein Museumserlebnis geschaffen.
Neben einem einführenden Teil zu Thüringen widmet sich die Ausstellung schwerpunktmäßig der Reformation, der Musikgeschichte und dem kulturellen Thüringen um 1800. Lokale Bezüge und die Geschichte der Kemenate werden insbesondere bei den Themen Reformation und Literatur integriert. Zu Beginn der Ausstellung wird ein Kurzfilm in den „Kosmos Thüringen“ einleiten und das Vernetztsein einzelner Themen sowie deren Aktualität aufzeigen. Eine Galerie berühmter Thüringer gehört ebenso wie eine „Schatzkammer“ (ein Raum mit originalen Handschriften und authentischen Gegenstände) zum Museum.
In die Dauerausstellung wird die Geschichte des Hauses und ihrer ehemaligen Bewohner und Gäste integriert (Goetheahnen Freiherren Wolff von Todenwarth, Dichterin Arnoldine Wolf, Johann Gottfried Seume, Jean Paul).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.